Photovoltaikanlagen: Regelmäßige Reinigung wichtig für maximale Leistung

134 Views

Photovoltaikanlagen: Regelmäßige Reinigung wichtig für maximale Leistung

Photovoltaikanlagen sind eine saubere und nachhaltige Möglichkeit, Strom zu erzeugen. Doch auch sie brauchen regelmäßige Pflege, um ihre volle Leistung zu entfalten. Dazu gehört auch die Reinigung der Module.

Verschmutzte Photovoltaikmodule können bis zu 25 % weniger Strom erzeugen. Das liegt daran, dass Schmutz, Staub und Vogelkot das Sonnenlicht blockieren.

Darüber hinaus kann Verschmutzung zu Schäden an den Modulen führen. So können Risse oder Brüche entstehen, die die Leistung der Anlage weiter beeinträchtigen.

Auch die Sicherheit kann durch verschmutzte Photovoltaikmodule beeinträchtigt werden. Schmutz und Vogelkot können zu Rissen oder Brüchen in den Modulen führen, die zu einem Kurzschluss führen können.

Aus diesen Gründen ist es wichtig, Photovoltaikanlagen regelmäßig zu reinigen. Die Häufigkeit der Reinigung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. der Lage der Anlage, der Art der Verschmutzung und den lokalen Witterungsbedingungen. In der Regel sollte eine Photovoltaikanlage jedoch mindestens einmal im Jahr gereinigt werden.

Die Reinigung von Photovoltaikanlagen kann durch einen Fachbetrieb oder auch selbst durchgeführt werden. Wenn Sie die Reinigung selbst durchführen möchten, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Verwenden Sie nur zugelassene Reinigungsmittel.
  • Achten Sie auf die Sicherheitsvorkehrungen.
  • Arbeiten Sie nur bei trockenem Wetter.

Wenn Sie einen Fachbetrieb beauftragen, sollten Sie darauf achten, dass dieser über die erforderliche Ausrüstung und Ausbildung verfügt.

Eine regelmäßige Reinigung Ihrer Photovoltaikanlage trägt dazu bei, dass Sie von Ihrer Anlage optimalen Nutzen ziehen können.

Unverbindliches Angebot anfordern
Consent Management Platform von Real Cookie Banner